Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

2016 war ein arbeitsreiches Jahr für das MDM-Team bei VESCON. So haben wir im zweiten Halbjahr einige Updates mit neuen Funktionen veröffentlicht, auf die wir in diesem Info-Paper eingehen.


Dear User,

2016 was a busy year for the MDM-team at VESCON. It included the release of several updates with new features in the second half of the year which we discuss in this info paper.

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

2016 war ein arbeitsreiches Jahr für das MDM-Team bei VESCON. So haben wir im zweiten Halbjahr einige Updates mit neuen Funktionen veröffentlicht, auf die wir in diesem Info-Paper eingehen.

Zuvor aber noch kurz ein Blick auf die aktuelle Entwicklung des MDM:

  • 2016 haben sich rund 1.000 neue User registriert. Damit sind derzeit über 8.700 User im MDM registriert (Stand Anfang Januar).
  • Vergangenes Jahr wurden rund 18.000 Anträge für neue Bauteile gestellt, ca. 13.000 wurden angenommen und als neue Bauteile in den MDM integriert. Diese Bauteile erhielten durch diesen Prozess mindestens eine Projektfreigabe (Sonderfreigabe)
  • Außerdem wurden 2016 über 7.500 Stücklisten in die Projektstruktur des MDM hochgeladen

Wir gehen davon aus, dass auch 2017 das MDM-Datenvolumen weiter wachsen wird.

Falls Sie unser MDM-Info-Paper nicht mehr empfangen möchten, können Sie dieses einfach in Ihren MDM-Einstellungen deaktivieren (Datei > Einstellungen).

Mit freundlichen Grüßen Ihr MDM-Team

P.S. Sollten Sie Anregungen oder Themenwünsche für das nächste Info-Paper haben, nehmen wir diese gerne auf, kurze Nachricht genügt!

In nur 4 Stunden zum MDM-Experten: unsere Schulungstermine für das erste Halbjahr 2017.

VESCON führt am Standort Frankenthal regelmäßig Schulungen durch, die in nur 4 Stunden umfassendes Praxiswissen vermitteln.

Save the date: die nächsten Termine für Bauteilhersteller.

Exakt auf den Bedarf von Bauteilherstellern zugeschnitten bieten wir zwei unterschiedliche Kurse an:

Kurs 1

  • Aufbau MDM: Datenpool und Strukturansicht
  • Freigabelisten, Projektfreigaben und Universalfreigaben
  • Der Datensatz und die Datenfelder
  • Die Bedeutung der Bestellnummer
  • Wer kann MDM-Datensätze anlegen?
  • Anträge und Aufgaben
  • Auswertungen im MDM
  • Der MDM als Informationsquelle

Termine

  1. Quartal: 08.02.2017, 01.03.2017, 29.03.2017
  2. Quartal: 10.05.2017, 21.06.2017

Kurs 2

  • Datenpflege mit der Excel-Importfunktion
  • Funktionen zur Massendatenbearbeitung
  • Spezieller Herstellerbereich für eigene Bauteillisten und Kopiervorschläge zu Universalfreigaben
  • MDM-Katalogartikel

Termine

  1. Quartal: 15.02.2017, 08.03.2017
  2. Quartal: 05.04.2017, 17.05.2017, 28.06.2017

An allen Terminen beginnen die Kurse jeweils um 13.00 Uhr. Melden Sie sich jetzt mit Ihrem gewünschten Kurs und Termin an: mdm@vescon.com

Für Bauteilhersteller mit Premiumstatus ist die Teilnahme kostenfrei.

 

Save the date: Die nächsten Termine für Zulieferfirmen.

In einem umfassenden Kurs vermitteln wir praxisorientiertes Know-how speziell für Zulieferfirmen:

Inhalt:

  • Funktionsweise, Anwendergruppen und Berechtigungen
  • Bedienkonzept und Benutzeroberfläche
  • Suchen, Filtern, Gruppieren - wo finde ich die freigegebenen Artikel
  • Workflow-Funktionen - was tun, wenn Artikel oder Freigaben fehlen
  • Rückfragen und Support - Ihre Ansprechpartner
  • Nutzung der Schnittstelle MDM - CAD-System RUPLAN
  • Nutzung der Schnittstelle MDM - CAD-System Eplan P8

Termine

  1. Quartal:, 14.02.2017, 14.03.2017
  2. Quartal: 27.04.2017, 16.05.2017, 20.06.2017

Die Kurse beginnen jeweils um 13:00 Uhr

Jetzt anmelden: (Anmeldeformular)

 

Sie wünschen, wir schulen: individuelle Kurse bei Ihnen vor Ort.

Sie wünschen eine Schulung direkt bei Ihnen vor Ort? Zu genau den Themen, die in Ihrem Unternehmen gefragt sind? Gerne unterbreiten wir Ihnen dazu ein individuelles Angebot: mdm@vescon.com

Schneller, klarer, genauer: Neue Funktionen im Bereich Aufgaben.

In den letzten Monaten wurden im Bereich Aufgaben etliche Änderungen und Neuerungen veröffentlicht, die die Arbeit mit dem MDM noch effizienter machen. Die wichtigsten Punkte nachfolgend auf einen Blick:

Antrag für neues Bauteil - zwei Anträge mit einem Klick.

Stellt ein User einen Antrag für ein neues Bauteil, wird gleichzeitig ein Antrag zur Projektfreigabe erzeugt. Während der Antrag Neues Bauteil durch das VESCON MDM-Team bearbeitet wird, wird der Antrag zur Projektfreigabe den Ansprechpartnern des betreffenden Strukturelementes zugeteilt.

Wichtig: Der Antrag zur Projektfreigabe kann durch Bosch AS oder Daimler erst dann bearbeitet werden, wenn der Antrag "Neues Bauteil" durch VESCON bearbeitet wurde. Zuvor führt VESCON eine Qualitätsprüfung des Antrags durch, bei dem u. a. folgende Aspekte geprüft werden:

  • Wurde ein Hersteller ausgewählt?
  • Passt die Bestellnummer zur Systematik der vorhandenen Daten?
  • Ist ein Datenblatt vorhanden?
  • Ist die technische Beschreibung aussagekräftig?

Falls die Daten überarbeitet werden müssen, schickt VESCON den Antrag an den Absender zurück. Um den Antrag nach der Überarbeitung erneut an VESCON zu senden, steht die Funktion "Zurück an Empfänger schicken" zur Verfügung.

Erst wenn VESCON den Antrag mit "Erledigt" abschließt, wird der zugehörige Freigabeantrag von Status "Wartend" auf "in Bearbeitung (Empfänger)" geschaltet und der Betreiber kann eine Freigabe des Bauteils erteilen. Bei einer Ablehnung wird der zugehörige Datensatz aus dem MDM gelöscht.

 

Neue Aufgabe "Rückfrage" - man kann schließlich nicht alles wissen.

Mit dem Aufgabentyp "Rückfrage" ist es möglich, zu einer bestehenden Aufgabe in einem parallelen Prozess eine weitere Kommunikation zu führen. Dies ist dann sinnvoll, wenn Dritte nicht direkt in den primären Prozess eingebunden werden sollen. So kann zum Beispiel über die Rückfrage beim Bauteilhersteller nachgefragt werden, ob ein alternatives Bauteil verfügbar ist.

 

Allgemeine Aufgabe - die kann man nicht ablehnen.

Der Aufgabentyp "Allgemeine Aufgabe" wird unter anderem zur Information über neue Bauteile oder bei Löschungen von temporären Datensätzen aus Stücklisten genutzt. Da es sich bei diesem Aufgabentyp nie um einen Antrag handelt, haben wir die Möglichkeit des Ablehnens entfernt. Somit kann dieser Aufgabentyp nur erledigt werden.

 

Status "Abgeschlossen" wurde entfernt - aber lesen muss man trotzdem.

In der Vergangenheit musste der Workflow zu abgelehnten Anträgen, die zur Information an den Absender zurückgesendet werden, mit dem Status "Abgeschlossen" beendet werden. Diesen Status "Abgeschlossen" haben wir entfernt. Abgelehnte Anträge kommen nach wie vor zur Information an den Absender zurück, werden aber nach dem "Lesen" im Standardfilter "Offene Aufgaben" nicht mehr berücksichtigt.

 

Kommunizieren mit Aufgaben - von Protokollen und Empfängern

Mit der MDM-Version 2.1 hat VESCON die Kommunikationsmöglichkeiten mit Aufgaben erheblich erweitert. Grundlage dabei ist, dass wir den Status "in Bearbeitung" aufgetrennt haben. Somit ist klar ersichtlich, ob der Empfänger oder der Absender der aktuelle Bearbeiter einer Aufgabe ist.

Um nun eine Aufgabe zur Bearbeitung zurück an den Absender oder erneut zum Empfänger zu schicken, gibt es in der Menüleiste neben den Usernamen ein entsprechendes blaues Icon. Im Folgedialog kann sodann eine Bemerkung für den nächsten Bearbeitungsschritt eingetragen werden.

Der Empfänger einer Aufgabe kann weitere Empfänger hinzufügen, die die Aufgabe bearbeiten können (erledigen oder ablehnen). Ein Empfänger einer Aufgabe kann sich aus der Liste der Empfänger löschen, sofern noch weitere Empfänger vorhanden sind.

Wichtig zu wissen: All diese Aktionen werden mit einem Protokolleintrag dokumentiert.

 

Aufgabenfilter - nur nicht den Überblick verlieren.

Über den MDM werden täglich eine Vielzahl von Anträgen und Aufgaben abgewickelt. Dabei ist es wichtig, schnell die offenen Aufgaben zu sehen. Hierfür gibt es den Standardfilter "Offene Aufgaben". Diese Einstellung zeigt alle Aufgaben, die dem User zur Bearbeitung oder Information zugewiesen sind.

Tipps:

  • Arbeiten Sie nie im Tab "Alle Aufgaben", sondern immer in den typspezifischen Aufgaben-Tabs (z.B. Projekt-Freigaben). Dort sind mehr Informationen zu den Aufgaben in der Tabelle ersichtlich.
  • Konfigurieren Sie sich die Spalteneinstellungen so, dass Sie die gewünschten Informationen dort sehen, wo Sie diese benötigen.
  • Wenn es mehrere Empfänger einer Aufgabe gibt und Sie diese Aufgabe nicht bearbeiten werden, löschen Sie sich als Empfänger der Aufgabe.
  • Arbeiten Sie abgelehnte Aufgaben ab (welche Begründung steht im Protokoll?)
  • Erledigen Sie allgemeine Aufgaben

 

Aufgaben strukturbezogen abrufen - welche Aufgaben haben die Kollegen gestellt?

Neu ist auch, dass nun Aufgaben zu einem Strukturelement abgerufen werden können. Dazu gehen Sie im Bereich Aufgaben in das Ribbon "Strukturbezogen" und wählen dort die betreffende Projektstruktur aus (aktualisieren nicht vergessen!). Um Aufgaben strukturbezogen abrufen zu können, muss der betreffende User die Berechtigung "Verantwortlicher Node Manager" (Betreiber) oder "Verantwortlicher Supplier Manager" (Zulieferer) besitzen.

In der strukturbezogenen Darstellung werden nur Anträge des Typs Projekt-Freigabe dargestellt. Wenn ein Antrag den Status "Wartend" besitzt, bedeutet dies, dass der zugehörige Prozess Antrag "Neues Bauteil" noch nicht abgeschlossen ist und dieser Antrag deshalb noch nicht bearbeitet werden kann.

 

Empfehlungen zur Aufgabenbearbeitung - damit die Prozesse besser laufen.

  • Achten Sie beim Antrag Neues Bauteil auf die Datenqualität! Damit vermeiden Sie ein mehrfaches Bearbeiten der Daten.
  • Wenn Sie als Antragsteller offene Aufgaben haben (Antragstyp Neues Bauteil oder Projekt-Freigabe), müssen Sie diese bearbeiten um Freigaben für Ihre Projekte zu erhalten.
  • Betreiber-User sollten Anträge zur Projekt-Freigabe nur dann ablehnen, wenn das Bauteil nicht zum Einsatz kommen soll. Bei Rückfragen, mangelnder Datenqualität o. ä. nutzen Sie bitte die Funktion "Zurück an Absender schicken". Dabei bitte beachten: Zulieferfirmen haben nur an "ihren" temporären Datensätzen Schreibrechte. Aktive Datensätze können durch Zulieferfirmen nicht bearbeitet werden.

Kleine Tipps, große Wirkung: So wird die tägliche Arbeit noch einfacher.

 

Spalteneinstellungen Datensatzlisten - damit das Wichtigste immer ganz vorne steht.

Im MDM werden Bauteile und deren Informationen häufig in Form von Listen dargestellt. Dabei stehen nicht immer die Informationen (Spalten) zu Beginn der Listen, die der Anwender gerade benötigt. Um dies zu ändern, gibt es die Funktion "Spalteneinstellungen" im Menü "Tabelleneinstellungen". Dort können Spalten in der Ansicht ausgeblendet und die Reihenfolge der dargestellten Spalten geändert werden.

Die Reihenfolge der Spalten kann auch direkt geändert werden: einfach die gewünschte Spalte mit der Maus per Drag & Drop an die gewünschte Stelle verschieben. Die Einstellungen werden für jeden User und jede Liste gespeichert.

 

Oops: Meine Freigabeliste ist nicht mehr zu sehen.

Maschinenbauer und Zulieferfirmen, die ihre Freigabeinformationen im Bereich der Materialfreigabelisten abrufen, können manchmal ihre Freigabeliste nicht mehr finden. In diesen Fällen wurden meist die Berechtigungen vom jeweiligen Betreiber geändert, damit in Zukunft in der Projektstruktur gearbeitet wird.

Sehen Sie in diesen Fällen in der betreffenden Projektstruktur nach, ob ihr Projekt für Sie sichtbar ist - oder setzen Sie sich mit Ihrem Ansprechpartner beim Anlagenbetreiber in Verbindung.

 

Vom Suchen und Finden von Bauteilen - oder: Wo ist der Datenpool?

In Projekten ist es eine alltägliche Aufgabenstellung: Bauteile, die für die Konstruktion benötigt werden, sind in der Freigabe nicht zu finden. Bevor der Anwender nun den Antrag "Neues Bauteil" stellt, lohnt sich ein Blick in den Datenpool.

Unter der Ansicht "Alle Bauteile" finden Sie eine Suche über alle Bauteile. Wenn Sie dort nach einer Bestellnummer suchen, werden auch die Datenfelder Artikeltyp und Bestellnummer durchsucht. Zu beachten ist, dass diese Informationen häufig unterschiedlich benutzt und aufgefasst werden (siehe z. B. Hersteller Rittal - Bestellnummer immer rein nummerisch). Ein Filter über die Spalte "Bestellnummer" bei den Datensatzlisten ist somit oft nicht zielführend. Bevor Sie einen Antrag "Neues Bauteil" stellen, lohnt es sich direkt beim Hersteller (Ansicht "Bauteilhersteller inkl. zugehöriger Daten") nach der Schreibweise der Bestellnummer zu sehen.